SITIC SAI Online Sharing, Donnerstag 9. März 2023, 15 – 17 Uhr

Über Sinn und Unsinn von Modellen im
Produkt- und Unternehmenskontext

Was (Digital) Business Modelling von Engineering-Disziplinen lernen kann

Hintergrund

Die Entwicklung von Modellen ist eine Technik, die sich in verschiedenen Engineering-Disziplinen etabliert hat. Sie werden zur Gestaltung komplexer Systeme, aber auch zur Analyse wichtiger Zusammenhänge verwendet. In diesem Online Sharing werden die Grundlagen der Erstellung und Nutzung von Modellen zur Produkt- und Unternehmensentwicklung vermittelt sowie deren Möglichkeiten und Grenzen aufgezeigt.

Model, simulation and repository(ies) [Reference]

Zielsetzungen

Die Teilnehmenden

  • haben ein vertieftes Verständnis, wie Modelle in Projekten nutzbringend eingesetzt werden können,
  • sind motiviert, eigene Beispiele in den praxisbezogenen Vertiefungs-Workshop einzubringen um deren Nutzen zu steigern.

Vorbereitung

Keine.

Teilnehmende

Personen, welche die Entwicklung komplexer Produkte und Unternehmen weiterbringen möchten, wie Business/IT-Architekten aber auch Systems Engineers.

Format

Interaktives Webinar via Teams.

Moderation

Markus Schacher, KnowGravity

Agenda

  • (50′)  Grundlagen.
  • (10′)  Pause.
  • (50′)  Demonstrationen.
  • (10′)  Zielsetzung, Erwartungen und Anregungen für den Vertiefungs-Workshop.

Anmeldung für das Online Sharing vom 9. März 2023

Verbindliche Anmeldung bitte via Email an kurt.wehrli@sitic.org

Kosten

Für SITIC-Mitglieder ist die Teilnahme am Online Sharing im Rahmen der Jahresmitgliedschaft unentgeltlich.
Nicht-Mitgliedern werden 375 CHF in Rechnung gestellt, der Zahlungseingang muss vor dem Sharing erfolgen.

Ausblick: Vertiefungs-Workshop im Q2/2023

Die Faszination von Modellen

© Photographerlondon | Dreamstime.com

Modelle üben auf Menschen seit jeher eine grosse Faszination aus.

Leonardo da Vinci baute zahlreiche Modelle, von Fluggeräten über Uhren bis hin zu Kriegsmaschinen.

Die Spielzeug- und Hobbyindustrie bietet unzählige Modelle an, von funktionierenden Dampfmaschinen, über rollende Modelleisenbahnen bis hin zu flugfähigen Modellflugzeugen. Duplo, Lego, Stokys u.v.m. haben “Frameworks und Komponentenbibliotheken” geschaffen, um technische Kreativität und Fantasie schon in der Kindheit durch den Bau von Modellen zu beflügeln.

Science-Fiction-Filme sprengen die Vorstellungskraft oft dank Modellen, die menschliche Schöpfungskraft oder zunehmend intelligent-raffinierte Software kreieren.

Warum ist das so?

Modelle erfassen den Wesenskern sowohl materieller und gegenständlicher Dinge als auch theoretischer und gedanklicher Konstrukte.
Die als wesentlich erachteten Eigenschaften werden hervorgehoben, nebensächliche Aspekte im betrachteten Kontext werden weggelassen.
Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit oder einer Vorstellung.

In der Anthropologie des Menschen kommt das “Ergreifen von Ästen” vor dem “kognitiven Begreifen”.
Reale oder digitale Modelle ermöglichen das “Ergreifen mit Hand oder Maus” und erleichtern damit das “Begreifen mit dem Verstand”.

[Kurt Wehrli]

© Alexander Raths | Dreamstime.com

Modellierung im Produkt- und Unternehmenskontext – Hands-on

Hintergrund
In diesem ganztägigen Vertiefungs-Workshop wird es darum gehen, in Kleingruppen praktische Erfahrungen zum Thema “Modellierung” auszutauschen, aber auch “hands-on” zu sehen, was machbar wäre. Dabei werden verschiedene Anwendungsgebiete aufgezeigt, die von ausführbaren Spezifikationen und Architekturen über modellbasierte Risikoanalysen und temporale Simulationen bis hin zum digitalen Zwilling eines ganzen Unternehmens reichen. In Kleingruppen werden realitätsnahe Modelle aus dem Umfeld der Teilnehmer*innen gemeinsam erarbeitet und “ausprobiert”.

Zielsetzung
Die Teilnehmenden lernen voneinander, was im Zusammenhang mit Modellierung funktioniert, und was nicht, und erfahren, welche Innovationen im Bereich Modellierung für sie von Nutzen sein könnten.

Teilnehmende
Teilnehmende aus dem Online Sharing und Personen, welche die Entwicklung komplexer Produkte und Unternehmen weiterbringen möchten, wie Business/IT-Architekten aber auch Systems Engineers.

Format
Physischer Workshop im Plenum sowie zwei parallele Arbeitsgruppen

Datum (wird nach dem Online Sharing via Doodle ermittelt)
Voraussichtlich im Mai 2023, 9:00 bis ca. 17:00.

Agenda (Anpassungen vorbehalten)

  • Präsentationen von Teilnehmenden (im Plenum)
  • Workshop 1 (in parallelen Kleingruppen)
    • Modelle zur Kommunikation
    • Abfragbare Modelle
  • Lunch & Networking
  • Workshop 2 (in parallelen Kleingruppen)
    • Transformationsmodelle
    • Simulations-Modelle
  • Diskussion und Zusammenfassung der Key-Learnings (im Plenum)

Kosten
Für SITIC-Mitglieder ist die Teilnahme am Vertiefungs-Workshop im Rahmen der Jahresmitgliedschaft unentgeltlich.
Nicht-Mitgliedern werden 750 CHF in Rechnung gestellt.